Moderne Kieferorthopädie in München

Herzlich Willkommen!

Probleme mit schiefen Zähnen oder dem Kiefer?
Unser hoch qualifiziertes und engagiertes Team verbindet Fachwissen mit langjähriger Erfahrung und modernster Diagnostik in einer familiären und entspannten Umgebung.

Bei uns sind Sie und Ihr Kind in guten Händen!

Erkältet?

Dann lieber den Termin verschieben.
Im Falle einer Erkältung bitte im Wartezimmer eine Maske tragen.

Vielen Dank für Euer/Ihr Verständnis.

Was bringt ein Besuch beim Kieferorthopäden?

Schief stehende Zähne, Fehlstellungen des Kiefers, nicht korrektes Zusammentreffen der Zähne beim Kauen – all das sind nicht nur ästhetische Probleme, sondern sie haben Auswirkungen auf den ganzen Körper, die Gesundheit und das gesamte Wohlbefinden!

Der Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der sich durch eine 3-jährige Weiterbildung als Spezialist für Fehlstellungen des Kiefers und der Zähne qualifiziert hat. Er kennt die Wechselwirkungen auf den gesamten Körper und kann durch sein fundiertes Wissen eine individuelle fachgerechte Behandlung zur Korrektur durchführen.

Wann ist eine Vorstellung beim Kieferorthopäden sinnvoll?

6-8 Jahre:

Damit ist gewährleistet, dass rechtzeitig festgestellt wird, ob ein Behandlungsbedarf vorliegt, und wann der richtige Zeitpunkt ist, mit der Behandlung zu beginnen.

9-10 Jahre:

Auffälligkeiten und Probleme im Kieferbereich vor, ist eine Behandlung während der Wachstumsphase ideal für die Steuerung des Kieferwachstums und der Gesichtsentwicklung.

Erwachsene ab 18 Jahre:

Bei Problemen oder Veränderungen im Kiefer-/Zahnbereich ist eine Behandlung auch jetzt noch und ohne Altersbegrenzung möglich.

Welche Arten der Behandlung gibt es?

Frühbehandlung ab 6 Jahre

Diese ist z. B. bei zu engem Kiefer, Kreuzbiss im Front- und/oder Seitenzahnbereich, zu starkem Überbiss, oder vorzeitigem Milchzahnausfall mit drohendem Platzmangel für die bleibenden Zähne nötig. Es können so auch gleich funktionelle Störungen, wie Daumenlutschen, Zungenpressen oder falsches Schluckmuster rechtzeitig in Angriff genommen werden.

Hauptbehandlung ab ca. 9 Jahre

Um die Kinder so wenig wie möglich zu belasten, arbeiten wir so lange es geht mit herausnehmbaren Spangen, erst im Anschluss bei Bedarf mit fester Spange (Multiband). Hierauf folgt die sogenannte Retentionsphase.

Erwachsenenbehandlung

Auch im Erwachsenenalter noch Einiges möglich